Google+
settingsLogin | Registersettings
Show Menu

Wer hilft bei Suche nach Zahnarztsoftware?

0 Punkte
Hallo,

meine Freundin ist Zahnärztin und übernimmt demnächst ihre eigene Praxis. Jedoch kommt sie mit der dortigen Software zur Praxisführung nicht zurecht. Da ich sie gern ein wenig unterstützen würde, bin ich auf der Suche nach einer neuen und passenden Software für sie. DIe Frage ist vielleicht etwas speziell, aber vielleicht erhalte ich ja etwas HIlfe durch euch.

So richtig Ahnung habe ich auch nicht, aber die Software soll sicherlich bei Abrechnungen und Patientendaten unterstützen.
Gefragt 16 Mär in Gesundheit von senad (3,260 Punkte)

3 Antworten

0 Punkte

Hey senad,

schöne Geste, dass du ihr in der Hinsicht etwas helfen möchtest. Bislang war mir gar nicht so richtig bewusst, dass Zahnärzte eine eigene Praxissoftware benötigen, aber macht natürlich irgendwie Sinn. Hab mal ein wenig bei Google gesucht und bin auf etwas gestoßen, dass dir eventuell weiter helfen könnte. Dieser Vergleich hat die bekanntesten Zahnarztsoftwares etwas genauer unter die Lupe genommen. Der Vergleich scheint auch wirklich aussagekräftig zu sein, da er mithilfe fachlicher Meinungen aus den Bereichen IT und Zahnmedizin erstellt wurde. Gibt für jede Software eine ausführliche Einzelauswertung. Kannst dich ja einfach mal informieren.

Hoffe, dass ich ein wenig weiterhelfen konnte ;)

Beantwortet 17 Mär von Kodak (10,460 Punkte)
0 Punkte
Dens kann ich dir nur empfehlen :)
Beantwortet 4 Apr von Pumkin (220 Punkte)
0 Punkte
Charly ist so ziemlich die beste und auch teuerste. Lohnt sich aber nur, wenn die Praxis sehr gut strukturiert und sehr professionell aufgebaut wird. Die Software hat tolle Funktionen, die sich langfristig lohnen. Ansonsten finde ich Z1 auch gut, da findet man sich schnell rein. Da die Praxis übernommen wird, würde ich aber empfehlen die bisherige Software weiterzunutzen und ggf. später wechseln, falls gewüscht. Man muss bedenken, dass zu weit über 90 % nur die Mitarbeiter die Software bedienen - und die haben sich an die bestehende schon gewöhnt. Es ist schon schwer genug für Mitarbeiter und Patienten, wenn eine neue Inhaberin (oder Inhaber) kommt. Und dann noch weitere intensive Veränderungen ... dass verwirrt nur die Mitarbeiter und wirkt sich auch auf die Patienten auf ... Zuerst einmal einleben und zurecht finden - dann Veränderungen durchstetzen!
Beantwortet 26 Aug von milsch (380 Punkte)

Ähnliche Fragen

0 Punkte
2 Antworten 84 Aufrufe
84 Aufrufe Gefragt 31, Jul 2014 in Computer von senad (3,260 Punkte)
0 Punkte
1 Antwort 27 Aufrufe
0 Punkte
2 Antworten 292 Aufrufe
0 Punkte
1 Antwort 30 Aufrufe
30 Aufrufe Gefragt 28, Jul 2015 in Gesundheit von sonya (5,290 Punkte)
0 Punkte
0 Antworten 87 Aufrufe
0 Punkte
4 Antworten 24 Aufrufe
24 Aufrufe Gefragt 11 Apr in Gesundheit von JuppHey (1,370 Punkte)
0 Punkte
4 Antworten 58 Aufrufe
58 Aufrufe Gefragt 28, Okt 2015 in Gesundheit von Wieselflink (1,060 Punkte)
0 Punkte
1 Antwort 22 Aufrufe
22 Aufrufe Gefragt 5, Mai 2015 in Gesundheit von Heidrun (440 Punkte)
+1 Punkt
2 Antworten 18 Aufrufe
18 Aufrufe Gefragt 30, Apr 2014 in Gesundheit von dagobert (490 Punkte)
+1 Punkt
1 Antwort 33 Aufrufe
33 Aufrufe Gefragt 12, Mär 2014 in Gesundheit von Anonym
Aktivste Mitglieder
diesen Monat:
  1. Dr.KingSchultz - 29/1020 Punkte
  2. markusmueller - 21/15450 Punkte
  3. sandrakord - 20/29480 Punkte
  4. xiaoxuan - 15/1000 Punkte
  5. biscuitdealer - 12/5080 Punkte

6,019 Fragen

11,792 Antworten

1,229 Kommentare

3,900 Nutzer

...